11 Natürliche Magenschmerzen Heilmittel

Natürliche Heilmittel für Magenschmerzen enthält Ingwer, Göre Diät, Nelkenöl, Pfefferminzblätter, Apfelessig, Aloe-Saft, Basilikum, Lakritze, Kokoswasser, Bananen und Joghurt.

Bauchschmerzen sind so häufig geworden, dass wir oft nicht einmal den Schmerz bemerken, wenn es da ist. Unabhängig davon gibt es zahlreiche Gründe, warum Sie Magenschmerzen, von Übelkeit bis Gas und sogar saurem Reflux erfahren können.

Die gute Nachricht ist, dass die meiste Zeit ein Bauchschmerzen sich ohne Ihre Intervention, oder höchstens, mit einem natürlichen Hausmittel beheben wird. Deshalb haben wir diese Liste zusammengestellt. Es gibt keinen Grund zu leiden, wenn Sie wahrscheinlich viele wirksame Heilmittel in Ihrem Haus haben, die Ihnen in kurzer Zeit Erleichterung verschaffen können. Geben Sie diesen eine Aufnahme das nächste Mal, wenn Sie Bauchschmerzen haben, abhängig von der jeweiligen Ursache.

11 Natürliche Magenschmerzen Heilmittel

11 Natürliche Magenschmerzen Heilmittel

1. Ingwer

Ingwer ist eines der beliebtesten Gewürze, das in den Mahlzeiten auf der ganzen Welt für seinen einzigartigen würzigen, dennoch schmackhaften Geschmack verwendet wird. Aber Ginger hat tatsächlich eine Reihe von anderen möglichen Anwendungen, vor allem, wenn es um die Behandlung von Magenschmerzen geht.

Wenn du regelmäßig Übelkeit verspürst, das ist das unangenehme Gefühl, dass du deinen Mageninhalt schleudern willst, dann weißt du, dass es sich anfühlt, als würdest du auf Eierschalen gehen.

Ingwer enthält Verbindungen, die dazu beitragen können, die Entleerung des Magens zu fördern, was wiederum die Symptome der Übelkeit verringert. Das Zurückhalten von halbverdauten Nahrungsmitteln im Magen ist eine der Hauptursachen für Übelkeit und kann als Folge zu Erbrechen führen.

Um zu verwenden, können Sie ein wenig Ingwer zerreiben und verbrauchen, wie es ist, oder Sie konnten es Ihren Mahlzeiten hinzufügen oder sogar als Tee verbrauchen. Viele Supermärkte enthalten sogar natürliche Heilmittel in Form von Lutschtabletten, die Ingwer für die schnelle Linderung von Übelkeit vermarktet.

2. Die BRAT Diät

Auch wenn es einen witzigen Namen hat, ist seine Wirksamkeit nichts, worüber man scherzen könnte. Am besten für Patienten nach der Operation, Chemotherapie oder Personen mit aktiven Geschwüren im Magen und Magen-Darm-Trakt, kann es deutlich reduzieren Symptome von Durchfall , Übelkeit , Erbrechen oder Schmerz.

Jeder der Buchstaben in GÖR repräsentiert ein anderes Essen; in diesem Fall Bananen, Reis, Apfelmus und Toast. Jedes dieser Nahrungsmittel ist reich an Stärke und in der Lage, andere Nahrungsmittel und Wasser in einer Matrix zu binden, die die Häufigkeit von losem Stuhl reduzieren kann.

Sie helfen auch, Irritationen im Magen zu reduzieren und fördern die Magenentleerung, so dass Erbrechen oder Übelkeit minimiert wird. Schließlich, da viele Ursachen von Magenschmerzen mit Dehydration verbunden sind, enthält jedes dieser Lebensmittel intelligent Kalium und Magnesium, um Elektrolyte zu ergänzen, die während Erbrechen oder Durchfall verloren gehen können.

3. Nelkenöl

Während der Verzehr von ganzen Nelken in Ordnung ist, Nelkenöl standardisiert für seine aktiven Bestandteile kann besser geeignet sein, Symptome der überschüssigen Gasbildung im Magen zu reduzieren, auch dabei zu helfen, Schmerzen und Druck zu lindern.

Gewürznelken können auch helfen, die Symptome von Erbrechen und Übelkeit zu lindern, Sodbrennen zu behandeln und die Verdauung selbst zu verbessern. Wenn der Geschmack von Nelkenöl zu intensiv für Sie ist, können Sie alternativ versuchen, einen Tee zu machen, oder fügen Sie es zu etwas Honig hinzu, um Schmackhaftigkeit zu erhöhen.

4. Pfefferminzblätter

Pfefferminzblätter oder das Öl ist nützlich für die Behandlung von Übelkeit, Gasdruck oder sogar Sodbrennen, dank der vielen Verbindungen, die es enthält.

Pfefferminzöl hilft kleinen Gasbläschen, sich zu sammeln, um das Passieren zu erleichtern, und hilft, die Magenentleerung zu beschleunigen, um die Symptome der Übelkeit zu reduzieren. Pfefferminzbonbons, die nach einer Mahlzeit konsumiert werden, werden aus genau diesem Grund als Verdauungshilfen angepriesen.

5. Apfelessig

Obwohl Apfelessig ist außerhalb des Körpers extrem sauer, es ist eines jener Dinge, die eine komplette Umdrehung nehmen, wenn sie verbraucht werden, anstatt als eine alkalische Verbindung innerhalb des Körpers zu fungieren. Genauer gesagt ist es als eine alkalisch bildende Verbindung bekannt und kann äußerst nützlich sein, um dazu beizutragen, überschüssige Magensäure zu neutralisieren.

Apfelessig kann auch dazu beitragen, die Verdauung von Stärke in einem Ausmaß zu verringern, so dass mehr in den Darm gelangt, wo es von den probiotischen Bakterien als Brennstoff verwendet werden kann. Fühlen Sie sich frei, es zu verbrauchen, wie Sie sich wohl fühlen; Entweder in Wasser oder mit Honig verdünnt.

6. Aloe-Saft

Wie die Popularität von Aloe-Saft gewachsen ist, kann man es heute oft in Supermarktregalen finden. Wie bei den meisten verarbeiteten und verpackten Waren verliert es jedoch einen wesentlichen Teil seiner inhärenten Vorteile. Es ist besser, Sie extrahieren das Gel aus Aloe-Blättern und machen Ihren eigenen Saft.

Aloe-Saft bietet wirksame Linderung von Bauchschmerzen als Folge von übermäßiger Magensäure, Verstopfung oder Schmerzen durch Geschwüre verursacht. Es kann auch helfen, Symptome von entzündlichen Darmerkrankungen zu behandeln, und helfen, gesunde Kulturen von probiotischen Bakterien zu fördern.

7. Basilikumblätter

Basilikumblätter enthalten Verbindungen, die helfen können, die Austreibung von Gasblasen zu fördern, sowie Krämpfe, die normalerweise mit Gasdruck verbunden sind, zu lindern.

Haben Sie ein Problem mit übermäßiger Säureproduktion? Basilikumblätter können auch helfen. Während Sie Blätter mahlen und konsumieren können, wie es mit ein wenig Honig ist, wenn Sie eine längerfristige Lösung bevorzugen, ist eine gute Idee zu versuchen, mehr zu Ihren Mahlzeiten hinzuzufügen. Alternativ versuchen Sie ein bisschen Basilikum-Tee zu trinken.

8. Süßholz

Süßholzwurzel ist sehr beliebt und gut bekannt als Mittel gegen Bauchschmerzen, zeigt das Potenzial zur Bewältigung Symptome von Gastritis oder Magengeschwüre, indem es hilft, Entzündungen der Magenwände zu lindern.

Der beste Weg, Lakritze zu konsumieren, besteht darin, Tee zu trinken und einige Male täglich zu konsumieren. Im Laufe von ein oder zwei Wochen sollten Sie eine deutliche Verbesserung bemerken.

9. Kokosnusswasser

Kokosnusswasser kann als eine isotonische Elektrolytflüssigkeit angesehen werden, die eine ausgezeichnete Balance der wichtigen Elektrolytmineralien Magnesium und Kalium enthält. Es ist wohl eine bessere Option als viele teure Sportrehydratation Getränke zum Verkauf heute.

Um sicherzustellen, dass Ihr Körper die notwendige Menge an diesen Mineralstoffen erhält, hilft er, Magenkrämpfe zu vermeiden, insbesondere wenn Erbrechen oder Durchfall vorhanden ist.

Der Schlüssel besteht darin, innerhalb weniger Stunden langsam bis zu 2 l zu trinken, wobei Sie sicher sein sollten, dass Sie alle 15 Minuten einen oder zwei Schlückchen trinken, da weitere Erbrechensepisoden ausgelöst werden können.

10. Bananen

Bananen werden seit Jahren traditionell zur Linderung von Schmerzen bei Durchfall, Krämpfen und Krämpfen eingesetzt. Bananen enthalten auch reichlich Kalium, zusammen mit Vitamin B6, um verlorene Elektrolyte zu ersetzen.

Durch Hinzufügen von Volumen zu Stuhl wird Durchfall aufgelöst. Bananen helfen auch Magenschmerzen als Folge von Magengeschwüren zu lindern.

11. Joghurt

Naturjoghurt ist nicht eine sofortige Lösung, wenn es um Magenschmerzen kommt, aber wenn Ihr häufig vorkommt, ist es eine, die es wert ist, zu sehen.

Es ist von Natur aus reich an Kalzium und probiotischen Bakterien, die dazu beitragen, die Kulturen, die Sie bereits in Ihrem Darm haben, zu stärken. Geringe Mengen dieser Bakterien können zu einer schlechten Verdauung führen, die sich als Krämpfe, Durchfall und Übelkeit manifestieren, um nur einige zu nennen.

Es ist jedoch wichtig, Naturjoghurt gegenüber abgepackten Sorten zu konsumieren, da diese hohe Mengen an Zucker enthalten können.

Fazit

Es ist wichtig, dass Sie wissen, wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen. Auch wenn diese Mittel groß sind, wenn Sie nach einigen Tagen keine Besserung feststellen oder sich die Magenschmerzen verschlimmern, zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren.

Seien Sie sicher, diese zu versuchen und zu sehen, ob sich Ihre Symptome ohne viel Mühe zuerst lösen.

Loading ..

Recent Posts

Loading ..