Müdigkeit und Appetitlosigkeit: Ursachen und Behandlung

Es gibt Zeiten im Leben eines jeden, in denen das Ermüdungsniveau die normalen Werte übersteigt und sich auf den normalen Alltag auswirkt. Erschwerend kommt hinzu, dass diese chronische Müdigkeit oftmals mit Appetitlosigkeit einhergeht, die sich unabsichtlich in einer Verschlechterung der relativen Müdigkeit bemerkbar macht, als ob Sie nicht genug essen würden und Ihre Energieniveaus sich immer unterdurchschnittlich anfühlen.

Als Erwachsene akzeptieren viele Menschen es einfach als das, was es ist, auch wenn die Ursachenforschung immer eine gute Idee ist. Wenn sich Symptome bei Kindern manifestieren, sollte jedoch eine medizinische Untersuchung Priorität haben, da wir alle wissen, dass Kinder hyperaktive Energiebälle sind, und alles, was nicht als Hinweis darauf zu verstehen ist, könnte auf ein zugrunde liegendes Problem hinweisen.

Nachfolgend finden Sie die häufigsten Ursachen für Müdigkeit und Appetitlosigkeit und was Sie zu Hause oder in Verbindung mit Ihrem Arzt tun könnten, um die Symptome zu lindern.

Ursachen für Müdigkeit und Appetitlosigkeit

Auch wenn Müdigkeit und Appetitlosigkeit anfangs recht harmlos erscheinen und kein Grund zur Sorge sind, wenn sie mehrere Tage oder sogar länger andauert, ist es wichtig, dass Sie versuchen, die Ursachen zu ermitteln.

Mehrere Zustände können zur Prävalenz von Symptomen beitragen, während andere auf Lebensstilmerkmale und -gewohnheiten zurückzuführen sind. Häufige Ursachen sind:

Schlaflosigkeit

Schlafentzug wirkt sich nicht positiv auf Ihren Körper aus und kann sich zunächst in der Form manifestieren, dass Sie sich immer müde fühlen. Appetitlosigkeit tritt nachträglich auf, da Störungen des zirkadianen Rhythmus und der Neurotransmitter-Spiegel den Appetit negativ beeinflussen.

Nebennieren-Müdigkeit

Obwohl sie nicht als echte Krankheit angesehen werden, treten bei vielen Menschen Symptome auf, die auf eine Überstimulation der Nebennieren zurückzuführen sind, was zu einer akuten Dämpfung der Stressreaktion führt. Um dies in die richtige Perspektive zu bringen, produzieren die Nebennieren sowohl Cortisol als auch Adrenalin, die wichtige Bewältigungsmechanismen für den Umgang mit Stress darstellen.

Chronische Erschöpfung bewirkt eine übermäßige Stimulierung und Produktion dieser Hormone, die im Laufe der Zeit zu einer Desensibilisierung führen. So wird das Aufstehen und Gehen, das normalerweise durch die Freisetzung dieser Hormone ausgelöst wird, unterdrückt, und Sie fühlen sich am Ende ständig benommen.

Appetitlosigkeit tritt später ein, wenn auch Ihre Stoffwechselrate abnimmt.

Schaden am Vagusnerv

Der Vagusnerv ist der größte Nerv im menschlichen Körper, der die gesamte Länge der Wirbelsäule innerviert. Der Vagusnerv sendet Signale an das Gehirn, die wir genug gegessen haben, wodurch wir ein vernünftiges Maß an Ernährung aufrechterhalten können.

Krankheiten wie Diabetes sind bekannt dafür, dass sie die Nerven schädigen, wobei der Vagus keine Ausnahme darstellt. Wenn sich der Schaden an diesem Nerv verschlechtert, kann diese Person schließlich nicht mehr erkennen, ob sie genug zu essen hatte, und in vielen Fällen erleben sie eine unterdrückte Hungerreaktion. Wenn Sie keinen Hunger verspüren, geht der Drang zu essen natürlich verloren.

Der Vagusnerv spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Nebennierenfunktion, die man erleben kann, wenn man Schmetterlinge im Bauch spürt. Dies ist eigentlich der Nerv, der Angst oder Furcht mit Ihrem Gehirn in Verbindung bringt, was wiederum bedeutet, dass die Nebennieren die Produktion von Adrenalin und Cortisol erhöhen. Der Verlust dieses Reflexes führt zu Ermüdung, da Ihr Körper nicht in der Lage ist, mit Stressoren umzugehen.

Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist zwar ein wahres Wunder, aber es ist kein Wunder, was eine Frau in diesen neun Monaten durchmachen muss. Ermüdung ist sehr üblich, da sie 20, 30 oder mehr Pfund mehr mit sich herumschleppt.

Appetitlosigkeit ist auch üblich, da Übelkeit während des ersten Trimesters und Kompression des Vagusnervs eintritt, aber Ischiasbefall trägt auch zu chronischer Müdigkeit als Folge des Schmerzes bei.

Depressive Krankheit

Depressionen sind ein wichtiges Gesundheitsproblem auf der ganzen Welt, obwohl viele Menschen ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft insgesamt unterschätzen. Ein depressiver Mensch zeigt nicht nur chronische Müdigkeit, sondern auch Appetitlosigkeit, Triebkraft und Lebensfreude sind häufige Begleiter.

Der Neurotransmitter Serotonin, der typischerweise im Gehirn von Menschen mit Depression reduziert wird, spielt eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Schlafes, des Appetits und anderer Neurotransmitter wie Dopamin, die dazu beitragen, dass Sie motiviert werden und Dinge erreichen.

Anämie

Anämie tritt auf, wenn das Sauerstofftransportpotential der roten Blutkörperchen normalerweise aufgrund einer geringen Dichte dieser Zellen abnimmt. Wenn Sauerstoff und Nährstoffe nicht so großzügig wie nötig zugeführt werden, sinken die Energieniveaus.

Das Verhältnis von Anämie zum Appetitverlust ist weniger gut definiert, kann aber auch die metabolischen Anforderungen betreffen, die für die Verarbeitung von Lebensmitteln erforderlich sind. Eine große Mehrheit der Stoffwechselprozesse hängt von der Sauerstoffzufuhr ab, sodass sich jede Bedingung, die ihre Abgabe einschränkt, auf systemweite Funktionen auswirkt.

Krankheit

Eine akute bakterielle oder virale Erkrankung fordert den Körper, da das Immunsystem aktiviert wird, um die pathogene Bedrohung zu neutralisieren. Fieber, Müdigkeit und Appetitlosigkeit manifestieren sich während einer akuten Erkrankung.

Obwohl diese Auswirkungen nur von kurzer Dauer sein sollten, können sie in seltenen Fällen über einen längeren Zeitraum andauern und erfordern zur Beseitigung eine fachärztliche Intervention.

Behandlung von Müdigkeit und Appetitlosigkeit

Ein wirksames Ergebnis der Behandlung hängt von der richtigen Identifizierung der Symptome ab. Zwar ist es möglich, einen empirischen Ansatz zu verwenden, doch erfordert dies normalerweise die Verwendung einer breiten Palette von Techniken und Medikamenten, von denen viele überflüssig oder völlig unnötig sind.

Übliche Ansätze zur Behandlung von Müdigkeit und Appetitlosigkeit umfassen:

Übung

Übung ist wahrscheinlich nicht das erste, an das man sich denkt, wenn man sich müde fühlt oder nicht essen möchte, aber wenn man langsam und allmählich ansteigt, kann es helfen, beides zu beseitigen.

Zum einen ist Bewegung eine großartige Möglichkeit, die Endorphine zu erhöhen, dh die vom Gehirn produzierten Neurotransmitter / Hormone zum Wohlfühlen, die den akuten Auswirkungen von Entzündungen entgegenwirken und stattdessen die Stimmung verbessern und das Wohlbefinden steigern.

Bewegung steigert auch positiv Ihren Appetit, da Erholung und Proteinsynthese Signale an den Körper senden, die den Verbrauch von Nahrungsmitteln erhöhen.

Planen des Schlafes

Chronischer Schlafentzug führt zu Verwüstungen im gesamten Körper. Eine der einzigen nachgewiesenen Methoden, um diese Effekte umzukehren, ist mehr Schlaf. Erstellen Sie eine Arbeit und schlafen Zeitplan für einen Monat und halten Sie sich religiös daran. Während dieser Zeit sollten Sie Ihre Symptome verbessern.

Management der zugrunde liegenden Bedingung

Diese Zustände können Depressionen, Diabetes, Herzkrankheiten oder mehr sein, die sich nachteilig auf Ihre Energie auswirken und Ihren Appetit unterdrücken können. Die Einnahme von Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, ist ein wichtiger Schritt, um die Symptome zu bekämpfen und Ihr Leben so normal wie möglich zu gestalten.

Verwenden Sie Flexible Nutrition

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, feste Nahrung zu sich zu nehmen, ist es nicht ausgeschlossen, stattdessen Mahlzeitenersatzshakes zu verwenden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Appetitunterdrückung nicht chronisch wird und das Energieniveau nicht wesentlich beeinträchtigt wird.

Bedingungen wie eine Schwangerschaft sind besonders berüchtigt, weil Sie Probleme beim Essen haben, besonders in den Morgenstunden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie später am Tag Kalorien stärken, wenn dies der Fall ist.

Müdigkeit und Appetitlosigkeit - Zusammenfassung

Müdigkeit und Appetitlosigkeit gehen in der Regel Hand in Hand, denn wenn Sie nicht genug essen, werden Sie sich immer müde fühlen. Stellen Sie sicher, dass Sie Komorbiditäten behandeln, die zu Symptomen beitragen können, und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes, um Hindernisse zu überwinden.

Verweise:

https://www.healthline.com/health/fatigue-and-loss-of-appetite#prevention
https://symptomchecker.webmd.com/multiple-symptoms?symptoms=decreased-appetite%7Cfatigue&symptomids=63%7C98&locations=66%7C66
https://www.buoyhealth.com/symptoms-a-z/loss-of-appetite/

Siehe auch
13 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Übung
11 gesunde Lebensmittel, die reich an Kupfer sind
11 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Austern
13 Erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Kokosnussöl

Loading ..

Recent Posts

Loading ..